[Rezension] Megan Miranda – Tick Tack: Wie lange kannst du lügen?

Zu diesem Buch:
15 Tage. 2 Freundinnen. 1 Mord.
Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerung an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“ Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann – Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen – das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte …

Über die Autorin:
Megan Miranda hat am Massachusetts Institute of Technology Biologie studiert und ist heute hauptberuflich als Autorin tätig. Sie hat bereits mehrere Jugendromane veröffentlicht und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in North Carolina. „Tick Tack“ ist ihr erster Thriller und wurde in den USA sofort ein riesiger Erfolg.

Meine Zusammenfassung:
Nic macht sich nach einem nächtlichen Anruf von ihrem Bruder Daniel, indem es um ihren Vater ging, auf den Weg in ihre alte Heimat. Die Schulferien haben begonnen, also hat sie 3 Monate frei und somit Zeit, das alte Haus von ihrem Vater zu renovieren. Zu denken gibt ihr die geheimnisvolle Nachricht „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“, die sie kurz vor ihrer Abfahrt bei sich zu Hause zwischen der Post gefunden hatte.

Mit der alten Heimat, kommen auch all die verdrängten Erinnerungen von damals zurück. Zehn Jahre ist es nun her, als ihre damalige beste Freundin Corinne, spurlos verschwunden ist. Mit den Erinnerungen kommen auch die Personen, mit denen sie ihre Jugend verbracht hat, zurück in ihr Leben. Stück für Stück versucht sich Nic daran zu erinnern, was damals wirklich geschehen ist und deckt dabei mit jedem Tag neue Geheimnisse und Lügen auf.

Was hat die Polizei damals übersehen? Und was hat Annaleise plötzliches Verschwinden damit zu tun? Immer mehr Fragen, die sich Nic stellen muss um herauszufinden, wie die Dinge zusammenhängen. Sie muss unbedingt mit ihrem Vater sprechen, doch ist dieser eher selten bei klarem Verstand. Was hat er wirklich gesehen? Kann es sein, dass einer ihrer damaligen Freunde doch lügt und ein schreckliches Geheimnis wahren möchte? Schließlich war Corinne alles andere als unschuldig.

Es beginnt eine Hetzjagd durch die Vergangenheit und mit jeder Erinnerung, kommt Nic der Wahrheit näher und muss den Tatsachen ins Auge sehen; der Wald hat seine Augen überall. Nichts ist je vergessen.

Meine Meinung:
Tick Tack hat mich gepackt. Die ganze Geschichte um Nic und ihren alten Freundeskreis und die ganzen Geheimnisse die sie umtreiben. Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, was es wirklich mit dem Verschwinden der beiden Mädchen auf sich hat.

Interessant dabei war, dass die Geschichte rückwärts erzählt wird. Mit jedem der 15 Tage den man weiter zurück geht, erfährt man immer mehr über die eigentliche Wahrheit, was damals vor 10 Jahren passiert ist. Außerdem gibt jeder Tag einen neuen Blickwinkel auf die einzelnen Geschehnisse, sodass man immer wieder einen anderen Charakter im Verdacht hat. Dennoch kann man sich dabei nie sicher sein, denn es fehlt immer wieder ein entscheidendes Detail.

Jeder Charakter hat seine eigenen Geheimnisse, die mal mehr und mal weniger ans Licht kommen. Dennoch war für mich jeder einzelne interessant und charismatisch. In vielerlei Hinsicht hätte ich mir gewünscht, noch mehr über die Personen und ihre Beweggründe zu erfahren, obwohl sich schon einige Dinge immer wieder erahnen ließen.

Ich möchte jedoch nicht zu viel verraten, da jedes Detail wichtig für die Geschichte ist und zum Ziel führt.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist ein Muss, so viel sei allerdings verraten. Packen und spannend in jeglicher Hinsicht. Wer dieses Buch aus der Hand legt, ist selber Schuld.

Hier gilt es, den Dingen mit Verstand zu folgen und zu versuchen, die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen. Wer gut aufpasst, weiß vielleicht schon sehr schnell, wer oder was dahinter steckt.

4 von 5 Sternen.

Interesse? Dann kaufe das Buch sehr gerne hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: