[Rezension] Julia Whelan – Mein Jahr mit Dir

Zu diesem Buch:
Es soll das Jahr ihres Lebens werden.

Mit einem Stipendium erfüllt sich Ella ihren lange gehegten Traum, in Oxford zu studieren. Doch gleich am ersten Tag stößt sie mit Jamie zusammen, der ihren Literaturkurs leitet und mit dem sie so gar nichts anfangen kann. Als Ella und Jamie jedoch eines Abends gemeinsam in einem Pub landen, kommen sie sich dabei viel näher als geplant. Aber Jamie hat ein tragisches Geheimnis, das nicht nur sein Leben für immer verändern wird. Als Ella davon erfährt, steht sie auf einmal vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Und sie merkt:

Du kannst dein Leben planen, aber nicht deine große Liebe.

Über die Autorin:
Julia Whelan ist eine amerikanische Drehbuchautorin, Schauspielerin und preisgekrönte Hörbuchsprecherin. Ihr erster Roman Mein Jahr mit Dir spielt in Oxford, der Stadt, in die sie sich während ihres Studiums verliebt hat. Für die Verfilmung ihres Debüts hat sie sogar das Drehbuch selbst geschrieben und kann es kaum erwarten, ihren Roman auf der Kinoleinwand zu sehen. Julia Whelan lebt in Kalifornien.

Meine Zusammenfassung:
Endlich hat Ella es geschafft. Sie steht am Flughafen um endlich ihren größten Traum zu erfüllen; sie geht nach Oxford um dort zu studieren. Sie hat tatsächlich das Rhodes Stipendium erhalten. Sie kann es immer noch nicht fassen. Als sie dann auch noch einen Anruf von Gavin Brookdale, den Stabschef des Weißen Hauses, erhält, ist sie völlig aufgelöst. Sie soll ihm dabei helfen, den politischen Wahlkampf von Janet Wilkes zu führen. Unfassbar.

Natürlich nimmt sie den Job an, doch anders als Gavin es sich gedacht hat. Sie bleibt nicht in Amerika sondern unterstützt das Ganze von Oxford aus. Schließlich geht es hier nur um ein Jahr. Und so wird ihr Handy ihr stetiger Begleiter.

In Oxford angekommen, ist sie überwältigt von dem Anblick. Sie erkundet die Umgebung und rechnet am allerwenigsten damit, auf Jamie Davenport zu stoßen. Den eingebildetsten Schnösel, dem sie jemals begegnet ist. Als dieser sich dann auch noch als ihr Kursleiter für Literatur in Oxford entpuppt, ist Ella alles andere als begeistert. Zum Glück findet sie schnell Freunde, Maggie, Charlie und Tom, die sie von diesem Typen ablenken.

Als die vier eines Abends zusammen ausgehen und der Abend anders als erwartet verläuft, beschließt Ella abzuhauen. Unerwartet trifft sie dabei jedoch auf Jamie und landet mit ihm in einem Pub. Die beiden haben sogar ziemlich viel Spaß zusammen und zwischen ihnen entwickelt sich etwas, was sie beide nicht wollten. Sie landen zusammen im Bett. Aus dieser einmaligen Nacht wird jedoch eine Abmachung, mit denen die beiden zu Anfang ziemlich gut leben können. Beide wollen keine Beziehung, Sex reicht. Und der Schwur, immer offen und ehrlich zu sein. Sollte einer von beiden genug haben, wird diese abstruse Beziehung beendet.

Doch aus einfach nur Sex wird mit der Zeit viel mehr. Es werden intensive Verabredungen, es werden richtige Dates und sie öffnen sich auf eine Weise, die so nicht gedacht war. Eine andere Intimität. Plötzlich jedoch, wünscht Jamie sich eine Auszeit, angeblich weil er mit seiner Arbeit hinterher ist. Sie einigen sich auf einen Monat ohne Kontakt. Leichter gesagt als getan. Eines Abends ist Ella zufällig in der von Jamies Campus und möchte ihn überraschen. Am Telefon lässt sie sich von ihm erzählen wo er sich befindet und als sie an dem Ort ankommt, ist er nicht da.

Es gab eine Regel; keine Lügen. Und diese Regel hat er gebrochen. Ella weiß nicht, wie sie damit fertig werden soll. Und warum diese Lüge so starke Gefühle in ihr auslöst. Sie möchte in damit konfrontieren, andererseits will sie ihn meiden. Doch was sie dann stattdessen herausfindet, lässt ihre gut durchgeplante Welt und ihr Leben erschüttern …

Meine Meinung:
Durch einen großen Mangel an Zeit, hat es einige Tage gedauert, bis ich mich auf diese Geschichte einlassen konnte. Über Tage hinweg, habe ich es immer nur geschafft, wenige Seiten zu lesen, bis ich an diesem Wochenende endlich das gesamte Buch in Angriff genommen habe. Und dann; ich habe es einfach in einem Rutsch verschlungen.

Was ärgere ich mich jetzt, dass ich durch meinen neuen Job einfach keine Zeit hatte es zu lesen. Aber umso mehr freue ich mich nun, dass ich es direkt in einem Zug genießen konnte. Es war einfach unglaublich wundervoll. Ich habe mich in Ella verliebt. Sogar in Jamie habe ich mich verliebt. Eigentlich, habe ich mich in so ziemlich jeden Charakter in diesem Buch verliebt. Einfach in die gesamte Geschichte.

Ich hatte tatsächlich schon ein wenig über dieses Buch gehört, aber wie bei jedem anderen Buch auch, möchte ich unbeeinflusst in die Geschichte einsteigen. Mir meine eigene Meinung bilden und jetzt: Jetzt bin ich genauso ein Fan, wie gefühlt 90 % aller Leser dieses Buches. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich ein Teil von der Geschichte. Jede Emotion habe ich auch gefühlt. Ich musste – wirklich oft – laut lachen, immer wieder schmunzeln und tatsächlich auch weinen.

Ich bin einfach voll und ganz von dieser Geschichte berührt und ergriffen und kann sie nur jedem ans Herz legen, sie selbst zu lesen. Daher möchte ich auch nicht viel davon preisgeben. Jeder soll selbst in diese wunderbare Szenerie in den Gemäuern von Oxford und drum herum eintauchen. Jede Emotion selbst spüren. Jedes Wort so sehr genießen, wie ich es genossen habe.

Meine Freude ist ganz darauf gerichtet, dass dieses Buch verfilmt werden soll und die Autorin selbst das Drehbuch dazu geschrieben hat. Ich kann es kaum erwarten!

Mein Fazit:
„Nichts in diesem Leben ist für immer. Aber wenn man jemanden liebt und von jemandem geliebt wird, kann man sein Märchenland finden.“

5 von 5 Sternen.

Interesse? Dann kaufe das Buch sehr gerne hier.

Ein Kommentar zu „[Rezension] Julia Whelan – Mein Jahr mit Dir

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: